Über die Jahrzehnte haben wir einzigartige Produkte eingeführt und sind durch kontinuierliche Innovationen

Vielfältige Erfolge charakterisieren die Entwicklung unseres Unternehmens.

Axel und Beate Muntermann bei der preisübergabe für die Top 100

MEDIZINTECHNISCHE KOMPETENZ UND INGENIEURSKUNST

Unsere technische Innovationskraft kombinieren wir mit wissenschaftlicher Kompetenz und medizintechnischer Ingenieurskunst. Alle MBST-Therapiegeräte sind das Ergebnis kontinuierlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Sie genügen höchsten Qualitätsansprüchen und vereinen therapeutische Wirksamkeit mit Design, Ergonomie, Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Patientenkomfort.

Die erste MBST Therapiegerätegeneration hat bereits die gewünschten Behandlungserfolge gebracht. Darauf haben wir uns aber nicht ausgeruht, sondern haben neue Therapiegerätegenerationen entwickelt, welche einerseits leistungsfähiger sind und andererseits auch völlig neue Behandlungsmöglichkeiten bieten.

Medizintechnische Geräte sollen in der Regel einfach ihre Funktion erfüllen. Wir sind uns jedoch bewusst, dass sie mehr können müssen, denn sie werden von Menschen genutzt und bedient. Es braucht mehr als ein sicheres, zugelassenes Produkt, um sich erfolgreich im Gesundheitsmarkt zu etablieren. Für die inzwischen dritte Generation an Therapiegeräten (SPIN·SYSTEMS) wurde das EVOCONTOUR Produktdesign entwickelt, das Aufmerksamkeit generiert und der medizintechnischen Funktionalität emotionale Qualität und Charisma gibt. Design haben wir aber nicht nur auf die äußere Form und Ästhetik begrenzt, sondern auf die intuitive Bedienbarkeit und größtmögliche Produktsicherheit ausgeweitet.

OSTEO·SPIN
2019
ARTHRO·SPIN·LIFT
2017
ARTHRO·SPIN·FLEX
2016
OPEN·SYSTEMS
2008
CLOSED·SYSTEMS
1998
Prototypen
1996

Meilensteine und Errungenschaften

2019

German Brand Award 2019 · Winner
Excellent Brands
Health and Pharmaceuticals

Es ist geschafft – nachdem bereits die Nominierung zum German Brand Award ein toller Erfolg war, ist die MedTec Medizintechnik GmbH aus Wetzlar mit der MBST Kernspinresonanz-Therapie am 06. Juni 2019 als "Sieger" ausgezeichnet worden.

German Brand Award 2019 · Special Mention
Excellent Brands
Product Brand of the Year

Herausragend für die MBST Kernspinresonanz-Therapie ist, dass die Marke auch eine "Special Mention" als Product Brand of the Year erhalten hat.

OSTEO·SPIN · Therapiegerät

Auslieferung der neuesten MBST Therapiegerätegeneration für die Ganzkörperbehandlung z. B. bei Osteopenie, Osteoporose, Knochenstoffwechselstörungen, multiplen Frakturen, Wundheilungsstörungen und im postoperativen Bereich.

German Brand Award Nominierung für die MBST Kernspinresonanz-Therapie

Die MedTec Medizintechnik GmbH hat die exklusive Nominierung als „Excellent in Brands“ vom German Brand Institute und dem Rat für Formgebung German Design Council erhalten. Damit ist MBST für die vorbildliche Markenführung beim „German Brand Award 2019“ nominiert.

2018

Hessen Champions
Finalist Kategorie Weltmarktführer

2018 zählt auch die MedTec Medizintechnik GmbH aus Wetzlar zu den besten drei platzierten Unternehmen in der Kategorie Weltmarktführer.

TOP 100 · Top-Innovator
Deutschlands Innovationselite

Die MedTec Medizintechnik GmbH wurde 2018 bereits zum dritten Mal als Top-Innovator mit dem TOP 100-Qualitätssiegel ausgezeichnet.

TOP 500 · FOCUS Wachstumschampion 2018

FOCUS Magazin und STATISTA nahmen die MedTec in den erlauchten TOP 500 Kreis der „Wachstumschampions 2018“ Deutschlands auf. Mit dieser neuen Auszeichnung zählt das Unternehmen nun nicht mehr nur zu den wegweisenden Ideenschmieden des deutschen Mittelstands – die MedTec ist eine Klasse für sich.

HEALTH MEDIA AWARD

Der HEALTH MEDIA AWARD zeichnet in erster Linie kompetente Kommunikation aus und wird auch als der Oscar der Gesundheitsbranche bezeichnet. Das HEALTH MEDIA AWARD-Festivalkomitee hat 2018 die „MBST Kernspinresonanz-Technologie“ in der Kategorie Medizintechnik für den 10. HEALTH MEDIA AWARD nominiert.

CER 2018 · Clinical Evaluation Report

Im Rahmen der TÜV-Zertifizierung müssen die Hersteller von Medizinprodukten klinische Evidenzen vollständig und fehlerfrei einreichen. Auditoren von TÜV SÜD, der führenden Prüf- und Zertifizierungsstelle für Medizinprodukte, sind regelmäßig zur Durchführung der Audits bei der MedTec Medizintechnik GmbH. Bisher wurden alle Zertifizierungen stets erfolgreich abgeschlossen.

Treatment of Osteoporosis with Molecular Biophysical Stimulation as Alternative or Supplement to Pharmacotherapy

In dieser Fallstudie wurden 450 Patienten (Männer n = 55, Frauen n = 395) mit einem Durchschnittsalter von 68,4 Jahren anhand der Anamnese und der medizinischen Dokumentation auf den Nachweis einer Fraktur hin untersucht und mit der MBST Kernspinresonanz Osteoporose-Therapie behandelt.

ARTHRO·SPIN·LIFT · Therapiegerät

MBST Kernspinresonanztherapie-Behandlungsplatz für die Behandlungsbereiche Arm, Ellenbogen, Hand, Finger, Bein, Knie, Fuß und Zehen. Das rollbare und mehrfach verstellbare Therapiegerät ermöglicht die Behandlung von Patienten nahezu jeden Alters und jeder Körpergröße. Der zu behandelnde Körperbereich lässt sich durch die vertikal, horizontal und in der Neigung verstellbare Kernspinresonanzeinheit stets optimal positionieren.

The therapeutic nuclear magnetic resonance changes the balance in intracellular calcium and reduces the interleukin-1b induced increase of NF-kB activity in chondrocytes

NMRT beeinflusste die intrazelluläre Kalziumsignalisierung durch Erhöhung des basalen [Ca2+]i. Die durch 10 μM Histamin hervorgerufene Spitzenkalziumkonzentration wurde durch IL-1ß erhöht und dieser Anstieg durch NMRT-Behandlung umgekehrt. Das Screening verschiedener Kinase-Aktivitäten ergab eine scheinbare Zunahme der Aktivität von MAPK/ERK und MAPK/JNK in NMRT-stimulierten Zellen, p38 wurde herunterreguliert. Der IL-1ß induzierte Rückgang des intrazellulären ATP und die erhöhte NF-kB-Aktivität wurde unter NMRT-Stimulation umgekehrt.

2017

ARTHRO·SPIN·FLEX · Therapiegerät

ARTHRO·SPIN·FLEX kombiniert therapeutische Wirksamkeit und Patientenkomfort mit einem unverwechselbaren Design und überzeugt auch bei Funktionalität und Bedienbarkeit. Bei der Indikationsbreite setzt ARTHRO·SPIN·FLEX neue Maßstäbe. Das Therapiesystem ermöglicht die zuverlässige, schonende und sichere Behandlung einer Vielzahl degenerativer Erkrankungen sowie Verletzungen des Bewegungs- und Stützapparates. Darüber hinaus wird es bei Störungen des Knochenstoffwechsels sowie zur Beschleunigung von Heilungsprozessen genutzt. Damit ist es eine optimale Ergänzung bei postoperativen, poststationären und auch rehabilitationsbegleitenden Behandlungsstrategien rund um den Stütz- und Bewegungsapparat bzw. bei Verletzungen und Erkrankungen des muskuloskelettalen Systems..

2016

TOP 100 · Top-Innovator

Die MedTec Medizintechnik GmbH wurde bereits 2014 als Top-Innovator ausgezeichnet. 2016 schaffte sie es erneut in die Top 10 und belegte Platz Zwei im Bereich der Medizintechnik sowie Platz Vier im Gesamtfeld. Die MedTec Medizintechnik GmbH verfügte damit selbst im internationalen Vergleich über ein ungewöhnlich professionelles Innovationsmanagement und setzte mit diesem erfolgreichen Rating Maßstäbe.

2015

Weltweite Verbreitung des MBST-Therapiesystems

Die weltweite Verbreitung des MBST-Therapiesystems nahm weiter zu. Weltweit wurde in diesem Jahr bereits in über 30 Ländern das MBST-Therapiesystem eingesetzt. Die Internationalisierung gab der MedTec Medizintechnik GmbH weitere Impulse, um die Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu intensivieren. Das MBST-Franchisesystem entwickelte sich zum Wachstumsmotor der therapeutisch genutzten Kernspintechnologie.

2014

TOP 100 · Top-Innovator

Am 27. Juni 2014 wurde die MedTec Medizintechnik GmbH vom bekannten TV-Moderator und Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar in Essen mit dem Top 100-Siegel ausgezeichnet. Geschäftsführer Axel Muntermann und sein Team überzeugten die Juroren mit ihrem Innovationsmanagement und dem Innovationserfolg.

2011

PRO·VET·MOBIL · Therapiegerät

Basierend auf den Erkenntnissen und Erfolgen aus der Behandlung von Kleintieren wurde mit dem MBST PRO·VET·MOBIL ein weiteres mobiles Therapiegerät geschaffen, mit dem nun auch Großtiere, Pferde und in arabischen Ländern auch Reitkamele behandelt werden können.

2010

MBST·SPINREPAIR · Therapiegerät

Für den kosmetischen Kernspin-Anwendungsbereich wurde ein spezieller MBST-Behandlungsstuhl entwickelt, der in der Ästhetischen Medizin zum Einsatz kommt.

2009

MBST SPIN·REPAIR für den kosmetischen Bereich

Durch umfassende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten konnte die Kernspintechnologie für die Anwendung im kosmetischen Bereich entwickelt werden. Mit MBST SPINREPAIR können Prozesse in der Haut aktiviert, die Entstehung neuer Hautzellen stimuliert und die Kollagensynthese angeregt werden.

2005

MBST PRO·VET·STATION · Therapiegerät

Basierend auf den Erkenntnissen aus der Humanmedizin wurde ein MBST-Therapiesystem für den veterinärmedizinischen Bereich entwickelt und erfolgreich eingeführt. Mit dem MBST PRO·VET·STATION können Kleintiere im offenen Therapiegerät schonend behandelt werden.

2004

OSTEO·SYSTEM·DENTAL · Erste Forschung

Die MBST OSTEO·SYSTEM·DENTAL-Therapiegeräte sollen zukünftig die Behandlung von Kiefergelenksarthrose ermöglichen. Die MBST Dental-Therapie soll auch der Stabilisierung und Verbesserung der Dichte des Kieferknochens vor dem Setzen von Zahnimplantaten dienen und die Regeneration nach einer Implantatsetzung, Fraktur oder einer Operation im Bereich des Kieferknochens oder -gelenks beschleunigen. Ein weiteres Indikationsgebiet sind osteoporotische Veränderungen des Kieferknochens.

MBST OPEN·SYSTEM · Therapiegerät

Mit dem OPEN·SYSTEM gelang der Bau von „offenen“ Kernspinresonanz-Therapiegeräten mit einem größeren Behandlungsfeld. Damit war es möglich, das Behandlungsspektrum erneut auszuweiten. Durch die offene Bauweise konnten nun auch die Schultern sowie körperlich stärker gebaute Patienten erfolgreich mit der MBST Kernspinresonanz-Technologie behandelt werden. Durch umfassende Forschungsaktivitäten konnten zudem die Indikationen erneut ergänzt werden.

2003

MBST PRO·MOBIL · Therapiegerät

Um eine Behandlung der Patienten in nahezu jedem Umfeld zu ermöglichen, wurde das MBST PRO·MOBIL-Therapiesystem entwickelt. Durch umfassende Forschungs- und Entwicklungsarbeit gelang es, die Kernspinapplikatoren in Kissenform zu produzieren. Das MBST PRO·MOBIL-Gerät passt in einen herkömmlichen Rollkoffer und ist dadurch leicht zu transportieren. So kann es auch im häuslichen Bereich eingesetzt werden.

OSTEO·SYSTEM · Therapiegerät

Der MedTec Medizintechnik GmbH gelang die Integration der Kernspintechnolgie in eine Ganzkörperliege. Da Osteoporose als Stoffwechselerkrankung den gesamten Stützapparat betrifft, war es notwendig, eine Möglichkeit zur Behandlung des gesamten Körpers zu schaffen. Dazu wurden die Kernspinapplikatoren in die Liegefläche integriert, sodass der Patient für die Dauer der Behandlung entspannt liegen kann. In diesem Zusammenhang wurde eine Osteoporose-Studie in drei deutschen Arztpraxen erfolgreich abgeschlossen.

Erste Behandlung von Osteoporose

Durch die hausinterne Forschungsabteilung konnte die Feinabstufung von gewebespezifischen Anwendungen kontinuierlich erweitert werden. Die Kernspinapllikatoren wurden modifiziert so dass mit der Ganzkörperbehandlung von Osteoporose begonnen werden konnte.

2002

Bau eines Kernspinresonanz-Spektrometers

Um genaue Behandlungsparameter für unterschiedliche Gewebestrukturen ermitteln zu können, wurde ein Kernspinresonanz-Spektrometers am Firmensitz gebaut. Der Bau erfolgte in Zusammenarbeit mit der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ein Schwerpunkt war die Messung gewebespezifischer Relaxationszeiten. Diese Relaxationszeiten sind erforderlich, um Sequenzen für die gezielte Therapie von verschiedenen Erkrankungen in unterschiedlichen Geweben zu entwickeln.

1998

Weltweit erste wissenschaftliche MBST-Studie

Kurz nach der Firmengründung wurde die erste wissenschaftliche Studie zur therapeutischen Anwendbarkeit der Kernspinresonanz (MBST) an Knorpelstrukturen in vivo durchgeführt. Studienleiter der „Evaluation der Effektivität der MBST auf die Regeneration von Knorpelstrukturen“ war Prof. Dr. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln. Im Rahmen der Wirksamkeitsstudie der Sporthochschule Köln wurden knorpelquantifizierende MRT-Aufnahmen zur Bewertung der Regenerationseffekte in den behandelten Knien verwendet, um Knorpelstrukturveränderung und Volumenzunahme zu bewerten. Die Resultate ergaben eine deutliche Anpassung der Knorpelstrukturen bezüglich ihrer Dicke, ihres Volumens wie auch in der Fläche.

Firmengründung der MedTec Medizintechnik GmbH

Nach den bedeutenden Therapieerfolgen in der Erprobungsphase spezialisierten sich Axel Muntermann und sein kreatives Entwicklerteam darauf, die komplexen Kernspin-Therapiegeräte zu entwerfen und zu konstruieren. Dazu wurde die MedTec Medizintechnik GmbH gegründet.

1996

Erster Prototyp für das MBST-Therapiesystem

Die Herausforderung bei der Entwicklungsarbeit bestand darin, die raumfüllende MRT-Technologie in einem viel kleineren Therapiegerät unterzubringen. Nach intensiver Zusammenarbeit mit Physikern, Ingenieuren und Ärzten wurden erste Prototypen gebaut. Diese wurden von fünf ausgewählten Orthopäden über einen Zeitraum von zwei Jahren in der Praxis getestet. In dieser frühen Entwicklungsphase gab es nur drei verschiedene Indikationen bzw. Behandlungsbereiche. In der Erprobungsphase zeigten sich sehr gute Therapieerfolge, was Axel Muntermann zu einer Intensivierung der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit veranlasste.

Erste Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

Patienten stellten fest, dass z. B. ihre Schmerzen im Knie nach wiederholten Kernspintomografie-Untersuchungen (MRT) verschwunden waren. Verschiedene Forscher wurden auf dieses Phänomen aufmerksam. Unser Gründer Axel Muntermann nahm diese zufälligen Patientenbeobachtungen zum Anlass, um erste Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu starten. Sein Fernziel war die Entwicklung innovativer Therapiegeräte, welche die aus der MRT bekannte Kernspin-Technologie therapeutisch nutzen.

1995

Erstes Patent im Bereich Kardiologie

Patentierung einer Vorrichtung zur linienförmigen hochfrequenz-katheterablation endomyokardialen Gewebes. Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur Hochfrequenz- und insbesondere zur Radiofrequenz- und/oder Mikrowellen-Katheterablation endomyokardialen Gewebes sowie einen entsprechenden Ablationskatheter. Durch den Einsatz von mehrere Elektroden umfassenden Kathetern mit selektiv ansteuerbaren Elektroden kann erstmalig eine linienförmige Ablation in der Oberfläche des Herzmuskels bei einer einmaligen Anwendung durchgeführt werden. Die Verbindung einer oder mehrerer Elektroden mit einem EKG-Monitor macht die lokale Herztätigkeit vor, während und nach der Behandlung erfaßbar und anzeigbar und liefert dem behandelnden Arzt somit sofortige Aussagen über deren Erfolg.