Stoffwechselstörungen der Knochen*

Zu den Stoffwechselstörungen und Durchblutungsstörungen der Knochen zählen unter anderem die Osteochondrosis dissecans und Knochenmarködeme. Sie können in den Knie- und Hüftgelenken sowie den Fuß- und Sprunggelenken auftreten. Die Symptome sind je nach Erkrankung verschieden und können in Form von keinen Beschwerden bis hin zu Gelenkschmerzen bei Bewegung und Gelenkschmerzen im Ruhezustand auftreten.

Gelenkschmerzen Behandlung*

Die MBST®-KernspinResonanzTherapie kann bei Stoffwechselerkrankungen der Knochen angewendet werden. Empfiehlt Ihnen Ihr Arzt eine Anwendung, werden neun Sitzungen mit je 60 Minuten Dauer durchgeführt. Diese sollten möglichst an aufeinander folgenden Tagen stattfinden. Eine Unterbrechung durch ein Wochenende ist problemlos möglich. Nebenwirkungen sind seit der Einführung vor 14 Jahren bislang nicht aufgetreten.

Bitte beachten Sie: Ob eine Anwendung der MBST®-KernspinResonanzTherapie in Ihrem Fall in Frage kommt, kann ausschließlich Ihr Arzt feststellen. Weiterhin können Sie von Ihrem Arzt erfahren, ob eine Kombination mit anderen Verfahren möglich ist. Welche Gegenanzeigen es für die Therapie gibt und wann sie nicht anwendbar ist, lesen Sie hier.

Gesundes Knie

Gesundes Knie

Eine individuelle, ausführliche ärztliche Beratung vorausgesetzt, kann die MBST®-KernspinResonanzTherapie auf folgenden Gebieten angewendet werden:

  • Durchblutungsstörungen in Knochen und Gelenken (z. Bsp. Osteochondrosis dissecans, Knochenmarködem – Anwendung bei einzelnen Körperabschnitten wie Gelenke, Wirbelsäule, Knochen möglich)
  • Bei Knochenbrüchen (meist Wirbelkörper, Oberarm, Handgelenk oder Oberschenkelhals)

Wünschen Sie weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns hier.